Die Anne, die Bahn und der Schell

Was für eine bizarre Veranstaltung: Seit Monaten ist jegliche Form der Kommunikation zwischen Bahn und dem Quälgeist M. Schell zumindest, ja, schwierig. Für eine Talkshow in der ARD setzen sie sich dann wieder zusammen und reden miteinander.

Zu einer neuen Verhandlungsrunde kommt es allerdings, trotz entsprechenden Bahn-Angebots, heute nicht. Herr Schell lies wissen, er habe heute keine Zeit…

Definitiv: Der bislang skurrilste Auswuchs der Journalismus-Darstellerei im TV.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

  1. Also ich fand’s endlich mal interessant, bisher waren die Oldies auf den Sesseln doch bestenfalls amüsant, meist langweilig. Diesmal eine gute Show der Beteiligten. Gut, den Psychoanalytiker hätte man weglassen können, so klug ist das Publikum allemal, aber sonst: einfach spitze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.