Ein Buch – das Update (6): Zu Podcaste kommen?

Vorhin eine spontane Idee gehabt: Man könnte sowohl die Entstehung des Buches als auch nach Veröffentlichung ja mit einem regelmäßigen Podcast begleiten. Nicht, weil man das jetzt so hat und weil es modern ist. Sondern weil sich Dinge tatsächlich so rasend schnell ändern, dass man fast eine solche elektronische Plattform bräuchte. Was dafür spricht: schnell reagieren zu können, ein zusätzliches Medium schaffen, Dinge gerade aus dem Audio- und Videobereich anschaulich darstellen zu können. Daneben denke ich, dass man in diesem Podcast nicht nur einfach Ausbildungsthemen darstellt, sondern vielleicht sogar ein Mini-Medienmagazin daraus machen könnte. Letzteres ist allerdings auch das, was aus meiner Sicht etwas dagegen spricht: Medienmagazine gibt´s eigentlich genügend.

Insofern geht die Frage an Sie: Sehen Sie den Bedarf — oder ist das einfach nur überflüssig? Meinungen gerne hier in den Kommentaren oder auf der Facebook-Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.