Schwimmende Leiterwagen – oder: Print ist weg

Tweet

Wenn man liest, was sie momentan so alle von sich geben, die Jungs aus den großen Verlagshäusern, dann weiß man nicht: Leiden sie momentan alle unter Selbstzerknirschung, an Masochismus oder möglicherweise einfach nur unter dem Zwang, gen Jahresende, wenn nochmal die große Zeit der Panels beginnt, irgendetwas schlagzeilenträchtiges von sich zu geben? VDZ-Chef Hubert Burda […]

Eine kleine App-Kritik (3): Ein spiegelnder Stern

Tweet

Lustig, oder? Da gibt es gerade mal eine Handvoll Apps aus deutschen Verlagshäusern — und schon kann (muss) man von Standards sprechen. Das kann man auslegen wie man mag, wenn man ein bisschenmotzig drauf ist, könnte man anmerken: Das ist wie bei der Gestaltung von Webseiten, einer (Spiegel Online) macht was vor, die anderen machen […]

Ein Buch – das Update (17): Jetzt geht´s los

Tweet

Aktuell sind das wieder die Tage, an denen ich mein Glück irgendwie nicht fassen kann. Weil dieses komische Buchding jeden Tag konkreter wird und ich immer noch auf den Tag warte, an dem mich jemand sanft auf die Schulter stuppst und sagt: Lass das mal besser bleiben, das wird eh nix. Dabei haben wir in […]

Ein Tag, der mal wieder alles ändert

Tweet

Momentan kommt´s wirklich wieder schubweise. Immer, wenn man mal vorsichtig anfängt, sich ein halbwegs gefestigtes Medien-Weltbild zurechtzulegen, dann passieren wieder irgendwelche Dinge oder man liest etwas, man bemerkt erst nicht, wie es zusammenhängt, um dann festzustellen: doch, es hängt zusammen — und es ergibt dann dummerweise wieder ein verändertes Weltbild. Ein bisschen wirr, ein bisschen […]

Ein Buch – das Update (16): Interviews und Lesetipps

Tweet

Oh mein Gott — ich habe gerade auf den Kalender geschaut und dann mal eben meine Freizeitaktivitäten für die kommenden zwei Monate auf Null gefahren. Wir haben Mitte November und so langsam müssten wir mal erheblich mehr in die Gänge kommen. Deswegen habe ich meiner latenten Neigung zum Gemütsterrorismus heute etwas nachgegeben und eine ganze […]

Eine Zeitung schafft sich selbst ab

Tweet

Die Bürger wollen die Politik zurückerobern. Die Politik muss die Bürger gewinnen. Das kann nur vor Ort beginnen. Die Rekonstruktion unseres gesellschaftlichen Zusammenhalts steht auf der Tagesordnung. Das ist der große Auftrag an den bürgernahen Journalismus vor Ort. Sachlich informieren. Moderieren, Abwägen, aber auch Mobilisieren und Partei ergreifen. Nicht für eine Partei, sondern für Bürgerinteressen.
Irgendwie […]

Erkenntnislose Bekenntnisse

Tweet

Streiten kann man sich, wenn es um Medien geht, inzwischen um fast alles. Keine Theorie, zu der es nicht eine halbwegs plausible Gegentheorie gibt, keine neue Entwicklung, die man nicht erst einmal unter Hype-Generalverdacht stellen müsste. Um eines allerdings wird nicht mehr gestritten, nicht mal unter den Allerkonservativsten: Wir sind mitten drin im größtmöglichen Umbruch. […]

Ein Buch – das Update (15): Die „gelbe Reihe“ schreibt einen Brief

Tweet

Bei der „Gelben Reihe“ hat man es inzwischen auch gemerkt: Es soll ein neues Buch zur Journalistenausbildung geben. Eines, das sich bewusst als Gegenentwurf zur „Gelben Reihe“ versteht. Weniger, weil wir auch online publizieren wollen. Sondern weil wir uns verabschieden wollen von Journalismus, dessen Kernideen irgendwann vor 20 oder 30 Jahren entstanden sind. Ob das […]

Warum aus Geld keine Qualität wird

Tweet

Menschen mit Anspruch an Sprache, Qualität, Unabhängigkeit und Professionalität merken zunehmend, dass solche Inhalte nicht vom Himmel fallen, sondern von Journalisten erstellt und dann auch bezahlt werden müssen.
Die Welt könnte so einfach gehen, ginge es nach Springer-Chef Matthias Döpfner und anderer Epigonen der Verlagswelt. Das Weltbild derer basiert auf ein paar simplen Grundannahmen. Es geht […]

Eine bizarre Dreiecksgeschichte

Tweet

Kristina Köhler hat einen großen Fehler gemacht. Sie ist nicht mit Alice Schwarzer einer Meinung. Das ist insofern blöd, als dass Frau Schwarzer in den letzten Jahren zunehmend dazu übergegangen ist, Kritik an ihr und an ihrem einigermaßen verengten Weltbild weniger mit Argumenten, als mit wüsten Draufschlägereien zu beantworten. Einige der eher harmlosen Aussagen […]