Das Schicksal einer Tageszeitung

Heute rausgegriffen, nicht weil es um die RP als solches geht, sondern weil es sich um eine Meldung handelt, wie wir sie oft gelesen haben in den letzten Jahren und sinngemäß bezogen auf regionale Tageszeitungen noch viel öfter lesen werden. Notabene: Die RP hat sich unlängst erst an einem kleinen Düsseldorfer Lokal-TV beteiligt:
 

Stellen abbauen will die Düsseldorfer Tageszeitung „Rheinische Post„: 65 der rund 650 Arbeitsplätze sollen voraussichtlich zum Jahresende wegfallen. Die Mitarbeiter wurden über den drastischen Einschnitt bereits auf einer Betriebsversammlung informiert. (…) Der Verlag begründet den Stellenabbau mit rückläufigen Anzeigenerlösen, auf die man rechtzeitig reagieren müsse. (kress.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.