Als die SZ mal einen Spiegel-Titel schrieb

Tweet

In der „Süddeutschen Zeitung“ ist im Juli eine ziemlich umfangreiche Seite 3-Geschichte erschienen. Es ging um Helmut Kohl, um seine Frau und darum, dass Kohl von seinem Umfeld anscheinend hermetisch abgeriegelt sei. Das Ganze, so schrieb die SZ damals, sei allerdings mehr als nur herzliche Fürsorge seiner zweiten Gattin, sondern letztlich auch ein Kampf um […]

Zeitungskrise 2012: Hilflos in Nürnberg

Tweet

Dies ist eine kleine Geschichte, die man nicht unbedingt erzählen müsste. Wenn sie nicht im Kleinen alles das widerspiegeln würde, was wir im Großen jetzt schon in Ansätzen und demnächst sehr viel häufiger erleben werden.  Die Beteiligten: ein paar Zeitungen, viele verunsicherte Journalisten. Und Gewerkschaften, die reflexartig das tun, was Gewerkschaften immer tun.
Schauen wir deshalb […]

Die ermüdende Spiegel-Attitüde

Tweet

 
Sonntagmorgen, der neue „Spiegel“ auf dem iPad. Und wir erfahren:
Die Bundesbank kämpft gegen den Rest der Welt.
Europa bereitet sich auf den Austritt Griechenlands vor.
Der Bundesbankpräsident kämpft einen einsamen Kampf.
Merkel kuschelt mit Peking.
Machtkampf bei den Grünen.
Minister Alttmaier wird zum Problem.
Strompreise: Politik und Industrie lassen die Bürger zahlen.
Bundesregierung hatte geheime  Kontakte zu den Hintermännern der Anschläge von […]

Selbstbetrug im gedruckten Paralleluniversum

Tweet

Könnte es sein, dass es kaum ein Thema momentan gibt, dass so unterschiedliche Auffassungen hervorruft wie die Zukunft des Lokalen? Und dass es sich dabei um zwei Paralleluniversen handelt, deren jeweilige Bewohner das jeweils andere quasi als nicht existent oder zumindest als komplette Fehlkonstruktion betrachten? Eine kleine Reise zwischen zwei Universen, basierend auf (natürlich subjektiven) […]

Der Lokaljournalismus sagt beim Abschied leise „Servus“

Tweet

Eine dieser neuen hypergehypten Hyperlokalseiten macht gerade mal nach einem Jahr wieder zu. Das könnte man als Vertreter eines eher konventionellen Lokaljournalismus — vor allem natürlich als Lokalzeitung — wunderbar als Grund nehmen, um zu sagen: Seht her, sagen wir es euch doch dauernd, die gute alte Zeitung ist dann vor Ort eben doch nicht […]

Lies and let die…

Tweet

Vor ein paar Jahren hat man, wenn es um den Fortbestand der gedruckten Tageszeitung geht, gerne die nachfolgende These vertreten: Es gebe da ein paar ganz wundervolle crossmediale Optionen, eigentlich sei die Tageszeitung ja wie geboren dafür. Weil die Ergänzung zwischen dem schnellen und nachrichtenorientierten Netz auf der einen und der quasi entschleunigten Zeitung auf […]

Journalistische Resterampen

Tweet

Wie hält es die deutsche Presse (in Form von Tageszeitungen) eigentlich mit ihrer Rolle in der digitalen Öffentlichkeit? Darüber wurde vor lauter Selbstbespiegelung in den letzten Jahren kaum gesprochen, weil die Frage meistens nur lautete: zahlen oder nicht bezahlen? Inhalte online stellen oder eher nicht? Einen anderen Aspekt lassen Verlagsstrategen dabei gerne außer acht. Mit […]

Pöbler, Drängler, Straßenkämpfer

Tweet

Der Chefredakteur des „Spiegel“ hat dem „Journalist“ in dessen letzter Ausgabe ein Interview gegeben, das man mit etwas Wohlwollen als einsilbig bezeichnen könnte. Die Fragen von Hans Hoff danach, wofür der „Spiegel“ eigentlich noch stehe, ob das Magazin sich nicht etwas sehr häufig in Richtung Boulevard bewege und die Titel-Geschichte über die „Bild“ und das […]

Da sitzen die, die schon immer da sitzen

Tweet

Ab und an interessiert es mich ja doch noch sehr, was eigentlich der „Dingolfinger Anzeiger“ macht. Das ist vermutlich nichts Ungewöhnliches, weil man ja vermutlich immer gerne weiß, was bei denen los ist, bei denen man seine ersten beruflichen Schritte gemacht hat. Das hat so ein bisschen was von Klassentreffen: Man will ja deswegen nicht […]

Der Skandal, über den keiner staunen kann

Tweet

Regelmäßig, wenn ich (Tages-)Zeitung lese, ertappe ich mich bei einem Ritual, das bei Außenstehenden evtl. für leichtes Erstaunen sorgen könnte: Bevor ich zu lesen beginne, schmeiße ich erst mal eine ganze Menge Zeitung weg. Dabei handelt es sich meistens um das Zeug, auf dem mehr oder minder (meistens minder) groß etwas von „Sonderveröffentlichung“ steht.  Und […]