2019 – ein ganz kleines bisschen mehr Optimismus, bitte!

Der folgende Beitrag könnte Spuren von Optimismus enthalten, den weniger freundliche Zeitgenossen auch als Naivität bezeichnen würden. Davon abgesehen werden hier Dinge vermischt, die man möglicherweise besser nicht vermischen sollte. Mir ist außerdem  bewusst, dass ein ordentlicher Rant weitaus mehr Reichweite erzielen würde. Trotzdem: Ich glaube, dass wir in Sachen Populismus und Medienschelte das Schlimmste hinter uns haben. Read More

Journalisten nehmen bitte den Hintereingang von Facebook

In nicht ganz wenigen Medienhäusern herrscht immer noch eine ebenso merkwürdige wie falsche Vorstellung vor. Für sie ist es für Facebook die einzige Daseinsberechtigung, eine zusätzliche Plattform für Medieninhalte zu sein. Read More

Der wachsende Überdruss an Social Media

Für Facebook und andere soziale Netze hat es in den letzten Wochen wenig zu lachen gegeben. Neben einigen kritischen Stimmen aus frühere eigenen Reihen kommt jetzt womöglich noch ein neues Phänomen hinzu, das man bis vor kurzem noch gar nicht für möglich gehalten hätte: Social-Müdigkeit. Der Überdruss an Social Media. Read More

Macht endlich Multimedia (sonst machen es andere)!

Wie sehr sich digitaler Journalismus wandelt und warum Multimedia künftig Standard sein wird: Ein Blick auf das Nutzungsverhalten der heute 14-29jährigen macht einiges klar. Vor allem, dass wir die Bedeutung von Audio und Video bisher womöglich sogar noch unterschätzt haben…Read More

Social Media: Eine Frage der Leere

Social Media stagniert, stellt die neue Onlinestudie von ARD und ZDF fest. Plattformen wie Twitter und Snapchat hängen sogar auf einem erstaunlich niedrigen Niveau fest. Trotzdem: Kein Grund, soziale Netzwerke wieder vom Radar zu nehmen und nur noch irgendwas mit Facebook zu machen… Read More

Facebook, der nette Sklavenhalter von nebenan

Ändert Facebook seinen Algorithmus und werden wir alle am organischen Reichweitenverlust sterben? Die Debatte geht in die falsche Richtung. Viel wichtiger ist die Grundsatzfrage: Haben wir uns nicht viel zu sehr in eine sklavische Abhängigkeit begeben? Read More

Wenn Journalismus zum Posing wird

Smartphones, Apps und Social Media: Damit ließe sich ein komplett neues journalistisches Storytelling definieren. Bisher aber kommt nicht sehr viel mehr raus als langweiliges Posing und ein paar Kommunikationsattrappen. Kein Wunder, dass die Polarisierung ganzer Gesellschaften immer schneller vorwärts geht. Read More

Soziale Netzwerke: Der Weg in die digitale Depression?

Geht es um soziale Netzwerke, sind die Meinungen tief gespalten: Die einen sehen in ihnen die Kommunikations- und Vernetzungsform des 21. Jahrhunderts. Für die anderen sind sie bestenfalls Teufelszeug, das zur Verdummung der Menschen und der totalen Macht einer weniger Großkonzerne beiträgt. Read More

Facebook und die Schattenseiten der Supermacht

Die Hoffnungen waren ja mal andere: Eigentlich träumten wir Netz-Optimisten von mehr Freiheit, von leichterer Kommunikation und von einer Vernetzung rund um den Globus (oder wenigstens: quer durch Deutschland). Bekommen haben wir einen Konzern, dessen Größe alles überragt, was wir bisher im Bereich von Medien und Kommunikation gekannt haben. Facebook: fast zwei Milliarden Nutzer. Instagram: eine halbe Milliarde. WhatsApp: rund eine Milliarde. Read More

Eine Falle namens Social Media

Populäres wird immer populärer, das Simple noch einfacher und der Laute schlägt den Nachdenklichen: Vielleicht ist dieser ganze Kram mit Social Media  für den Journalismus gar nicht so gut, wie wir immer meinen…Read More